Die neue AufDraht ist da! (Dezember 2017)

Die neue Nummer unserer Betriebszeitung „AufDraht“ ist da. Wenn du sie nicht vor deinem Betriebstor in die Hand gedrückt bekommst, dann kannst du sie hier herunterladen.

  • Aufruhr bei Siemens
  • Hennes & Mauritz: Süßer die Kassen nie klingeln
  • Abeitszeitverkürzung: Kritik aus dem Osten – offener Brief aus Jena
  • MAN: Betriebsversammlung diskutiert Tarifforderung der IG Metall
  • Regierungsbildung: Land unter nach den gescheiterten Verhandlungen?
  • AfD: Blick hinter die Kulissen der angeblichen Protestpartei

Kapital kennt kein Tabu

Ein Artikel über den geplanten Stellenabbau bei Siemens aus der nächsten Ausgabe der AufDraht, unserer Betriebszeitung – vorab in der UZ vom 1.12.2017 erschienen.

Siemens hat angekündigt, 6 900 Stellen zu streichen, etwa die Hälfte davon in Deutschland. Besonders betroffen sind Werke in den sächsischen Städten Görlitz und Leipzig – ihnen droht die Schließung. Auf der Kapitalseite sieht es dagegen gut aus: Innerhalb von fünf Jahren legte die Siemens-Aktie um 50 Prozent zu. Die Erträge der im Visier stehenden Kraftwerkssparte waren bisher bestens. Trotz Milliardengewinnen greift der Konzern zum Mittel der Entlassung.
2008 wurde in Radolfzell eine Vereinbarung zwischen der Siemens AG, der IG Metall und dem Betriebsrat getroffen. Darin wurde festgelegt, dass es zu keinen betriebsbedingten Kündigungen und zu keinen Werksschließungen kommen wird. So sollte in der „Wir sind alle Siemens“-Familie für gute Stimmung gesorgt werden. Ähnliche Vereinbarungen gibt es auch bei anderen Monopolen, wie bei VW und Daimler-Benz. Continue reading “Kapital kennt kein Tabu”