Wer verdient an unserer Rente?

Am Donnerstag, 01.06.2017 um 19 Uhr im KommTreff (Holzapfelstr. 3)

Runter mit der Lebensarbeitszeit, rauf mit der Rente!

Nach 40 Jahren Einzahlen als Rentner zum Sozialamt, weil die Rente nicht zum Leben reicht: Was ist da schiefgelaufen?

Norbert Blüm (CDU) ist als Arbeitsminister in die Geschichte eingegangen mit seinem Standardkalauer „Unsere Renten sind sicher“. Die Gegenfrage der arbeitenden Menschen „Und unsere?“ beantwortete sein Nachfolger Walter Riester (SPD), indem er der Privatisierung der Staatsrente seinen Namen gab. Dessen Nachfolger Franz Müntefering (SPD) erhöhte das Rentenalter „versuchsweise“ auf 67 Jahre, seine Nachfolgerin Andrea Nahles (SPD) entdeckt nun die Altersarmut.

Aktionäre von Banken und Versicherungen bereichern sich mit Staatshilfe an der Rentenmisere. Continue reading „Wer verdient an unserer Rente?“

Solierklärung: Gemeinsam sind wir stärker

Liebe Kolleginnen und Kollegen aus dem Einzelhandel, dem Buchhandel und den Versicherungen,

ihr streikt heute hier aus unterschiedlichen Branchen zusammen. Dabei geht es um unterschiedliche Themen und Forderungen.

Im Einzelhandel fordert ihr eine Erhöhung der Löhne und Gehälter, so dass sie zum Leben und für eine gute Rente reichen. Darüberhinaus kämpft ihr auch für eine Allgemeinverbindlichkeitserklärung des Tarifvertrags, damit der Kampf zwischen den Unternehmen nicht mehr durch Lohndumping betrieben werden kann.

Im Buchhandel haben die Arbeitgeber den Manteltarifvertrag gekündigt. Sie wollen sich die Gehaltserhöhungen durch Kürzungen am Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie an den Schichtzuschlägen wieder zurückholen.

In den Versicherungen fordert ihr neben einer Gehaltserhöhung einen Tarifvertrag zur Zukunftssicherung trotz Digitalisierung.

Auch wenn es auf den ersten Blick scheint, als ob unsere Ziele sehr unterschiedlich sind. Beim genaueren Hinsehen wird deutlich, nur gemeinsam sind wir stärker und können mehr für uns erreichen.

Die Deutsche Kommunistische Partei und die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend unterstützt euren Streik.

Die neue AufDraht ist da! (Mai 17)

Die neue Nummer unserer Betriebszeitung „AufDraht“ ist da. Wenn du sie nicht vor deinem Betriebstor in die Hand gedrückt bekommst, dann kannst du sie hier herunterladen.

  • MAN: Akkord in der Logistik, Schulz auf der Betriebsversammlung
  • BMW: Ein Joint, ein Bandstopp und die reichste Frau Deutschlands
  • Deutsche Bahn: Die Bahn will mit fragwürdigen Methoden Betriebsräte rausekeln
  • Versicherungen: Gewerkschaften fordern einen Tarifvertrag zur Zukunftssicherung
  • Elektromobilität: Jeder dritte Arbeitsplatz entfällt
  • Türkei: Das Ergebnis wird in Deutschland zur rassistischen Hetze benutzt.

1. Mai 2017: Gegen Krieg und Kapital!

Aufruf der DKP zum 1. Mai 2017

Heraus zum 1.Mai: Für einen grundsätzlichen Politikwechsel! Gegen Krieg und Kapital!

Wir rufen auf zur Teilnahme an den 1.Mai-Demonstration der Gewerkschaften. Die durch den DGB und seine Einzelgewerkschaften organisierten 1.Mai-Demonstrationen finden in diesem Jahr unter dem Motto: „Wir sind viele. Wir sind eins.“ statt. Grundsätzlich geht es darum, die Spaltung innerhalb der Arbeiterklasse zu überwinden und sich gemeinsam für bessere soziale Lebensbedingungen einzusetzen.

Im Fokus stehen ua. höhere Tarifbindungen und der Ausbau der Mitbestimmung vor dem Hintergrund der sich durch Digitalisierung ändernden Arbeitswelt, eine Stärkung der gesetzlichen Rente sowie eine paritätische Finanzierung der Krankenversicherung, im Bereich der Steuern eine Entlastung von Beschäftigten bei gleichzeitiger Einführung einer Vermögenssteuer und last but not least equal pay für Frauen im Erwerbsleben. Continue reading „1. Mai 2017: Gegen Krieg und Kapital!“

8. Mai Demo: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Demo: Montag, 8. Mai 2017, 18:30 Uhr, Gewerkschaftshaus (Schwanthalerstraße 64, U-Bahn Theresienwiese).

Aufruf der DGB-Jugend München

Demonstration 8. Mai 2017: Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus!

Am 8. Mai wurde Europa vom deutschen Faschismus befreit.
Von einem System, welches GewerkschafterInnen, KommunistInnen, SozialdemokratInnen, Liberale und Andersdenkende verfolgte, ihre Organisationen zerschlug und zur Flucht zwang und ermordete. Von einem System, welches jüdische Menschen, homosexuelle Menschen und Unangepasste verfolgte und versuchte sie zu vernichten. Von einem System, welches in der industriellen Ausbeutung und Vernichtung ganzer Bevölkerungsgruppen mündete und seinen Höhepunkt in der versuchten Vernichtung aller Jüdinnen und Juden fand. Von einem System, in welchem durch Zwangsarbeit, Raub durch „Arisierung“ und Krieg und Besatzung die deutschen Banken und die deutsche Chemie- und Rüstungsindustrie profitierte.
Der 8. Mai ist zwar immer noch kein offizieller Feiertag, doch wir und viele Menschen in ganz Europa feiern ihn als Tag der Befreiung. Unsere Befreiung verdanken wir den Streitkräften der Antihitlerkoalition, allen voran den Soldaten aus den USA, aus Großbritannien und der Sowjetunion. Die Verhinderung noch größeren Leids und Unrechts verdanken wir all den Menschen, welche auf viele unterschiedlichen Arten Widerstand geleistet haben und den Partisaninnen und Partisanen in vielen Ländern. Wir gedenken ihnen, indem wir uns auch heute dafür einsetzen, dass die Losung „Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus!“ Wirklichkeit wird. Continue reading „8. Mai Demo: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!“