LLL Wochenende: DKP im Aufbruch

Am Wochenende 14. und 15. Januar fand das alljährliche Luxemburg-Liebknecht-Lenin Wochenende in Berlin statt. Seit 1924 wird an die an diesen Tagen 1919 ermordeten Anführer der KPD, Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht und dem 1924 verstorbenen Anführer der Bolschewiki, Wladimir Iljitsch Lenin erinnert. Überschattet war das Wochenende von der traurigen Nachricht, dass unserer ehemaliger Vorsitzender Herbert Mies (23.2.1929 – 14.1.2017) am Samstag im Alter von 87 Jahren gestorben war.

Am Samstag veranstaltete die Tageszeitung „Junge Welt“ zum 22. Mal die Rosa Luxemburg Konferenz unter dem Motto „Gegen rechts ist nicht genug. Sozialistische Alternativen erkämpfen.“ Über 2.800 Besucher*innen kamen in den neuen Veranstaltungsort, dem Mercure Hotel MOA Berlin. Der brasilianische Nationalkongressabgeordnete Jean Wylly von der Partido Socialismo e Liberdade berichtete über die schwierige aktuelle Lage in seinem Heimatland. Arnaldo Otegi, Politischer Gefangener bis März 2016, Vorsitzender der linken baskischen Unabhängigkeitspartei SORTU über die Bemühungen einen Friedensprozess trotz Widerstands seitens des spanischen und französischen Staates durchzusetzen. Continue reading „LLL Wochenende: DKP im Aufbruch“

DKP trauert um Herbert Mies

Pressemitteilung des DKP-Parteivorstands, 16. Januar 2016

Ein Kämpfer für die Arbeiter, für Frieden und Sozialismus ist tot

Herbert Mies
23.2.1929 – 14.1.2017

„Mit Herbert Mies habe ich einen Freund und politischen Ziehvater verloren. Die DKP hat einen Arbeiterpolitiker verloren, der sie über Jahrzehnte geprägt hat. Der deutsche Imperialismus hat einen Gegner verloren, der dem Widerstand gegen dieses System eine Richtung gezeigt hat“, sagte Patrik Köbele, der Vorsitzende der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP), am Montag.

„Die DKP, die Herbert Mies geleitet hat, war eine Partei, die sowohl an der Seite der DDR stand als auch eine treibende Kraft in der westdeutschen Friedensbewegung war. Sie war eine Partei, die Intellektuelle und Künstler gewinnen konnte, weil sie die Arbeit im Betrieb und in den Arbeiterstadtteilen in den Mittelpunkt stellte. Sie war eine marxistisch-leninistische Partei, die auf die Massen der Arbeiterklasse zuging. Diesen Weg geht die DKP auch heute – Herbert Mies bleibt uns dabei ein Vorbild“, stellte Köbele fest.

Herbert Mies war am 14. Januar im Alter von 87 Jahren gestorben. Von 1973 bis 1989 war Mies Vorsitzender der DKP. 1929 wurde er in eine kommunistische Arbeiterfamilie geboren, als Jugendlicher weigerte er sich, die im faschistischen Deutschland für eine Ausbildung zum Lehrer nötige Laufbahn als Reserveoffizier einzuschlagen. Bevor die Adenauer-Regierung die Freie Deutsche Jugend (FDJ) verbieten ließ, wurde Mies Mitglied ihres Zentralbüros, nach dem Verbot leitete er ab 1953 die illegale Jugendorganisation als Vorsitzender. Seit 1963 gehörte er dem Politbüro der ebenfalls in die Illegalität gedrängten Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD) an. Continue reading „DKP trauert um Herbert Mies“

Crowdfunding Festival der Jugend

## Disarstar – Los Fastidios ##

Das sind die großen Acts des Konzertes auf dem Festival der Jugend 2017, dass die SDAJ zusammen mit der Melodie und Rhythmus veranstalten. Doch damit wir das finanzieren können, sind sie auf eure Hilfe angewiesen. Klickt auf den Link und macht mit bei ihrer Crowdfunding-Kampagne! Jeder Euro zählt, wenn es darum geht den KünstlerInnen angemessene Gagen zahlen zu können. Ansonsten teilt das folgende Video in den sozialen Netzwerken und tragt dazu bei, dass das Festival der Jugend das Highlight des Jahres 2017 wird.

https://www.startnext.com/fdj2017

Holz-Tagung zum 90. Geburtstag in Berlin

Zu Ehren unseres Genossen Hans Heinz Holz (1927 – 2011), der am 26. Februar 90 Jahre alt geworden wäre, veranstaltet die DKP mit der Fondazione centro di studi filosofici und der  Gesellschaft für dialektische Philosophie am Samstag, den 25. Februar 2017 die Konferenz „Die raue See des Widerspruchs | Perspektiven auf das Werk von Hans Heinz Holz“ in der Urania (An der Urania 17, 10787 Berlin).

Wer war Hans Heinz Holz?

Holz wurde am 26. Februar 1927 in Frankfurt am Main geboren, kam als 17jähriger wegen Widerstandes gegen das Naziregime in Gestapohaft und begann 1945 ein Philosophiestudium. Bereits in dieser Zeit arbeitete er als Autor für Zeitungen und Zeitschriften. Nach seiner Promotion bei Ernst Bloch war er Redakteur bei der Zeitung “Deutsche Woche”, seit 1960 freier Journalist in der Schweiz. 1971 erhielt er in Marburg eine Professur für Philosophie, von 1978 bis zu seiner Emeritierung in Groningen/Niederlande.
Continue reading „Holz-Tagung zum 90. Geburtstag in Berlin“

1. Frieden, 2. Arbeit, 3. Solidarität!

Bundestagswahl 2017: 3 gute Gründe für die Kommunisten – jetzt für die Kandidatur der DKP unterschreiben!

Im September 2017 tritt die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) bei den Bundestagswahlen an.

Den Flyer als PDF gibt es hier.

Wir Kommunisten treten in einer Zeit zu den Wahlen an, in der eine Minderheit in unserem Land immer deutlicher in einen unversöhnlichen Widerspruch gerät zur Bevölkerungsmehrheit. Auf der einen Seite stehen die Werktätigen, die Erwerbslosen, die alleinerziehenden Frauen, die heranwachsende Jugend und die Rentner. Auf der anderen Seite steht eine Minderheit: eine Handvoll Milliar­däre (in Deutschland ca. 130), die Großaktionäre oder Mehrheitseigner von Konzernen und Banken. Sie verdienen daran …

… wenn 15,5 % der Gesamtbevölkerung und fast jedes fünfte Kind in Armut leben und ein Großteil der Werktätigen nach 45 Jahren Arbeit mit einer Hartz-IV-Rente abgespeist wird.

… wenn gegen eine gesellschaftliche Mehrheit in Deutschland und der EU Freihandelsabkommen wie CETA und TTIP abgeschlossen werden, die faktisch Pakte für eine bessere Ausbeutung der Werktätigen sind.

… wenn der Verteidigungshaushalt entsprechend der NATO-Vorgaben von derzeit 34 Mrd. € auf 60 Mrd. € erhöht wird, wie es Bundeskanzlerin Merkel und ihre Kriegministerin Ursula von der Leyen mehrmals forderten. Continue reading „1. Frieden, 2. Arbeit, 3. Solidarität!“