Veranstaltung: Bringt wählen gehen noch was?

Samstag, 8. April 2017 um 19 Uhr im EineWeltHaus (Schwanthalerstr. 80)

Bundestagswahl 2017: Den Kapitalismus kann man nicht abwählen. Warum tritt dann die DKP überhaupt an?

Mit Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP

Die Politiker befinden sich mal wieder im Wahlkampf – und auf einmal sind wir Menschen wieder interessant für die großen Parteien. Unser Ängste sollen wieder ernst genommen werden; diesmal soll sich wirklich etwas ändern.

Doch wir wissen genau, was von diesen Versprechungen zu halten ist: nichts! Wir wissen – egal ob schwarz, rot oder grün, mit oder ohne große Koalition: am Ende macht die Regierung nie Politik für die Mehrheit der Bevölkerung, sondern handelt stets gegen unsere Interessen und Bedürfnisse.

Politik wird von den großen Parteien immer nur im Interesse einer Minderheit gemacht: im Interesse von ca. 130 Milliardären in Deutschland – den Großaktionären und Mehrheitseignern von Konzernen und Banken, die mit ihrer wirtschaftlichen Macht die gesamte Gesellschaft in eine Sackgasse führen, eine Sackgasse aus Arbeitsplatzvernichtung, Ausbildungsplatzmangel, Armut, Krieg und Flucht. Continue reading „Veranstaltung: Bringt wählen gehen noch was?“

Die neue AufDraht ist da! (März 17)

Die neue Nummer unserer Betriebszeitung „AufDraht“ ist da. Wenn du sie nicht vor deinem Betriebstor in die Hand gedrückt bekommst, dann kannst du sie hier herunterladen.

  • Vom Partner zum offenen Rivalen
  • Siemens heiratet SAP: Siemens und SAP schmieden eine Allianz, um Deutschland im digitalen Wettlauf gegen die USA in Stellung zu bringen.
  • Knorr-Bremse: Heinz Hermann Thiele macht ein irrationales Angebot, um die Konkurrenz auszuschalten
  • IG Metall: Der Vorstand macht eine Befragungsaktion statt notwendigen Widerstand zu organisieren
  • Öffentlicher Dienst: Nach nur drei Verhandlungsrunden Tarifkampf für eine Million Kolleginnen und Kollegen beendet
  • Atik: Warum sitzt Dilay hinter Gintern – zum größten Staatsschutzprozess seit Jahren.

Internationaler Frauentag: Nelken für den Kampf!

Am 8. März, dem Internationalen Frauentag, verteilte das Betriebsaktiv über 70 Nelken mit unserem Wahlkampfflyer vor den Münchner Siemenswerken. Eingelegt war die Einladung zur DGB-Veranstaltung zum Frauentag. Unsere Aktion wurde von den Kolleginnen freudig angenommen.

Patrik Köbele (Vorsitzdender der DKP) erklärte zum Frauentag:

Eine Frau als Bundeskanzlerin. Bei der Bundeswehr dürfen auch Frauen das Todeshandwerk lernen, die Kriegsministerin ist eine Frau. Selbst in Aufsichtsräten von Großkonzernen finden sich Frauen – die Gleichberechtigung kommt massiv voran – da hat Frau doch am „Weltfrauentag“ was zu feiern.

Das möchten SIE UNS weißmachen. SIE, die herrschende Klasse, die daran verdient, dass Textilien vorwiegend von Frauen zu Hungerlöhnen und unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen produziert werden. SIE, die herrschende Klasse, die Krieg führt und Flucht verursacht. SIE, die herrschende Klasse, die Flüchtlinge gegen „Hiesige“, die Männer gegen Frauen ausspielt, um besser an Krieg, Flucht und Armut verdienen zu können. SIE, die herrschende Klasse, die daran verdient, dass man Frauen den gleichen Lohn vorenthält. Continue reading „Internationaler Frauentag: Nelken für den Kampf!“

Siko 2017: Rauf mit den Löhnen – runter mit der Rüstung.

Am 18. Februar fand in München die sogenannte NATO „Sicherheits“konferenz (Siko) statt. Es beteiligten sich über 4000 Menschen an der Demonstration gegen die Kriegstreiber und -profiteure.

Mit der Losung „Wir wollen Frieden, Arbeit, Solidarität – deshalb: Rauf mit den Löhnen – runter mit der Rüstung. Nein zu NATO und Bundeswehraufrüstung!“ gab es auf der Kundgebung und der Demo wieder einen gut sichtbaren Auftritt der DKP, welcher durch das Betriebsaktiv der DKP München organisiert wurde. Gemeinsam mit Genossinnen und Genossen aus Bayern, Hessen und Baden-Württemberg wurden 500 Exemplare der UZ verteilt, hunderte Exemplare des Flugblattes zur Bundestagswahl „Drei Gründe“ verteilt und über 100 Unterstützungsunterschriften für den Antritt zur Bundestagswahlen 2017 für Bayern und Hessen gesammelt.

Nach der Abschlusskundgebung lud das Betriebsaktiv der DKP München zum gemütlichen Beisammensein mit Suppe, Tee und Bier ins KommTreff ein., Von etlichen Genossinnen und Genossen der DKP und der SDAJ wurde es freudig angenommen und bildete einen gelungenen Abschluss des Tages.

Gemeinsam gegen Regierung und Kapital!

Der Artikel ist in der Februar Ausgabe unserer Betriebszeitung „AufDraht“ erschienen.

Im Jahr der Bundestagswahl schlägt die DKP ein Sofortprogramm vor: Gemeinsam kämpfen für Frieden, Arbeit, Bildung, bezahlbare Wohnungen! Solidarität!

Das DKP-Sofortprogramm fasst zusammen, was die meisten Menschen im Land immer wieder fordern. Alle Forderungen sind sofort umsetzbar, deshalb Sofortprogramm.

Keine Forderung widerspricht geltenden Gesetzen. Einige Forderungen sind ausdrücklich gesetzlich vorgeschrieben:

Der Staat hat den gesetzlichen Auftrag, Fördermittel für den öffentlichen Wohnungsbau zu gewähren; ebenso, Schulen zu bauen und zu unterhalten. Andere gesetzliche Aufträge für Gesundheit, Umwelt, Nahverkehr, Kultur werden missachtet, weil das Geld für das Militär ausgegeben wird. Für Aufrüstung gibt es aber keinen einzigen gesetzlichen Auftrag. Continue reading „Gemeinsam gegen Regierung und Kapital!“

Die neue AufDraht ist da! (Feb. 17)

Die neue Nummer unserer Betriebszeitung „AufDraht“ ist da. Wenn du sie nicht vor deinem Betriebstor in die Hand gedrückt bekommst, dann kannst du sie hier herunterladen.

  • Sicherheitskonferenz: Treffen von Kriegstreibern – Gefährder unter uns
  • Lobbyismus: Auch Florian Hahn von der CSU ist auf der Sicherheitskonferenz
  • Integrationsgesetz: Durchgedrückt gegen den Widerstand von Abertausenden
  • DKP: Zur Bundestagswahl schlägt die DKP ein Sofortprogramm vor
  • Grundeinkommen: Die Angst von Siemens-Boss Joe Kaeser